Bedenken gegen Kündigung

Betriebsrat
der Musterfirma

An die Geschäftsleitung
im Hause

Beabsichtigte Kündigung von Herrn […]

Sehr geehrte Damen und Herren,

in seiner Sitzung vom […] hat der Betriebsrat beschlossen, gegenüber der von Ihnen beabsichtigten Kündigung von Herrn […] Bedenken wie folgt zu äußern:

Herr […] ist am […] geboren, verheiratet, hat […] Kinder und ist seit dem […] in unserem Betrieb als […] beschäftigt.

Nach unseren Informationen ist Herr […] bisher wegen des Verhaltens, das hier zu seiner verhaltensbedingten Kündigung führen soll, noch nicht abgemahnt worden. Es hat auch laut seinen direkten Vorgesetzten bisher auch noch keine Beanstandungen gegeben hat.

Aus diesem Grund können wir der beabsichtigen Kündigung nicht zustimmen und halten eine Abmahnung von Herrn wegen des Vorwurfs für ausreichend.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift
Betriebsratsvorsitzender

Videokonferenzen für Betriebsräte

Kostenlos - DSGVO-konform - rechtswirksam

Treffen Sie sich als Gremium online und fassen Sie gemeinsam ortsflexibel Beschlüsse. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert, die Verbindung ist gut verschlüsselt und der Zugang kinderleicht. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!