Geschäftsführung des Wirtschaftsausschusses

Aufgaben Was ist zu tun? Erledigt
Vorbereitung der Sitzung
  • Die Vorbereitung erfolgt durch den Vorsitz oder den Sprecher, sofern vorhanden
  • Ansonsten muss dies intern geregelt werden
  • Vor- und Nachbereitungssitzungen für Mitglieder
  • Einmal im Monat findet eine Sitzung statt (§ 108 Abs. 1 BetrVG)
  • Zu den Aufgaben zählen die Koordination eines Termins, das ausfertigen einer Tagesordnung und den Versand einer Einladung
Teilnehmer
  • Vertrauenspersonen Schwerbehinderten haben ein Recht auf Teilnahme im beratenden Sinne
  • Beauftrage einer Gewerkschaft haben ein Recht auf Teilnahme gemäß § 31 BetrVG
  • Laut § 80 Abs. 3 BetrVG sind auch Sachverständige zugelassen
  • Unternehmer haben eine Pflicht zur Teilnahme nach § 108 Abs. 2 BetrVG
    • Eine Sitzung des Wirtschaftsausschusses ist auch ohne einen Vertreter des Arbeitgebers möglich (wenn notwendig)
    • Ist der Unternehmer verhindert muss ein fachkundiger Vertreter mit entsprechender Erlaubnis entsendet werden, zur Übermittlung der erforderlichen Informationen
  • Arbeitnehmer mit entsprechenden Kenntnissen und leitende Angestellte
Die Sitzung
  • Die Sitzung findet während der Arbeitszeit statt und ist nicht öffentlich
  • Der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses übernimmt in der Regel die Leitung (siehe oben)

Videokonferenzen für Betriebsräte

Kostenlos - DSGVO-konform - rechtswirksam

Treffen Sie sich als Gremium online und fassen Sie gemeinsam ortsflexibel Beschlüsse. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert, die Verbindung ist gut verschlüsselt und der Zugang kinderleicht. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!