Forum
Wissen


Jugend- und AuszubildendenvertretungJugend- und Auszubildendenvertretung (JAV)Neu in der JAVJAV WahlAmtszeit Kündigungsschutz
Jugend- und Auszubildendenvertretung

Öffentlichkeitsarbeit in der JAV – so macht ihr auf euch aufmerksam!

4 Minuten Lesezeit

Die Arbeit der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) ist entscheidend für die Unterstützung und Interessenvertretung junger Kollegen. Um sicher zu gehen, dass alle im Betrieb wissen, was ihr als JAV macht und wie ihr die Auszubildenden unterstützt, ist nicht nur Engagement, sondern auch eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit wichtig.

Eine Frau ruft durch ein Megaphone, um die JAV in der Öffentlichkeitsarbeit bekannt zu machen.

Öffentlichkeitsarbeit der JAV – Transparenz als Schlüssel zum Erfolg

Eine transparente Kommunikation ist der Schlüssel zur Akzeptanz unter den Auszubildenden. Die JAV muss sicherstellen, dass die Auszubildenden über die Arbeit der JAV und ihre Ziele informiert sind. Dies kann durch verschiedene Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit erreicht werden. Dazu gehören z.B. Jugend- und Auszubildendenversammlungen, JAV-Zeitungen, Plakate, persönliche Gespräche sowie E-Mail-Verteilergruppen und soziale Medien.

  1. Betriebsbegehungen: Ihr habt das Recht, die jugendlichen Arbeitnehmer und Auszubildenden während der Arbeitszeit vor Ort zu besuchen. Dies ermöglicht es euch, direkt mit den jungen Kollegen über ihre Anliegen, Sorgen und Ausbildungsfragen zu sprechen und einen Einblick in das betriebliche Geschehen zu erhalten. Meldet euch aber unbedingt davor beim Vorgesetzten an und informiert den Betriebsrat. Ihr selbst müsst euch ebenfalls bei euren Vorgesetzen ab und wieder anmelden.
  2. Schwarzes Brett: Der Betriebsrat hat das Recht, vom Arbeitgeber ein Schwarzes Brett bereit gestellt zu bekommen. Dieses könnt ihr nutzen, um relevante Informationen im Betrieb zu veröffentlichen. Achtet darauf, dass die Informationen regelmäßig ausgetauscht und aktualisiert werden. Euer Ziel sollte es sein, dass die Azubis und jungen Kollegen sich von den Aushängen angesprochen fühlen – gestaltet sie daher gerne bunt, modern und strukturiert.
  3. E-Mail-Newsletter: Ihr könnt auch selbst einen E-Mail-Newsletter verfassen, der z.B. monatlich mit den wichtigsten Neuigkeiten an eure Kollegen versendet wird.
  4. Social Media: Nutzt die passenden Social Media Kanäle, um eure jungen Kollegen auf dem Laufenden zu halten. Das geht schnell und unkompliziert. Setzt dabei auf kurze, prägnante Beiträge, die oft mehr Menschen erreichen als lange, umständliche Texte. Bilder und Videos sind in diesem Zusammenhang äußerst wirkungsvoll.
  5. Sprechstunden: Wenn ihr als JAV mehr als 50 jugendliche Arbeitnehmer und Azubis vertretet, habt ihr die Möglichkeit, Sprechstunden anzubieten. Diese finden während der Arbeitszeit statt und die genaue Zeit und der Ort werden in Absprache mit dem Arbeitgeber vom Betriebsrat festgelegt. Alle damit verbundenen Kosten, wie beispielsweise Raum- und Materialkosten, trägt der Arbeitgeber. Es ist wichtig zu beachten, dass jugendliche Arbeitnehmer und Auszubildende, die die Sprechstunde besuchen möchten, sich bei ihren Vorgesetzten ab- und wieder anmelden müssen.
  6. JA-Versammlung: Vor oder nach einer Betriebsversammlung habt ihr die Möglichkeit, im Einvernehmen mit dem Betriebsrat eine eigene betriebliche Jugend- und Auszubildendenversammlung abzuhalten. Diese Versammlungen finden während der Arbeitszeit statt und bieten euch die Möglichkeit, verschiedene Angelegenheiten der jugendlichen Arbeitnehmer und Auszubildenden zu besprechen.

Konzeptionelle Planung für den Erfolg

Eine unregelmäßige und unkoordinierte Öffentlichkeitsarbeit wird oft schnell vergessen. Daher ist eine konzeptionelle Planung unerlässlich. Die JAV sollte zunächst die Ausgangssituation analysieren und klare Ziele setzen. Diese Ziele sollten messbar, realistisch und relevant sein. Es ist wichtig, auch zu definieren, wen die JAV erreichen möchte, da dies die Formulierung der Botschaften beeinflusst.

Kreativität und Bildsprache

Kreativität spielt eine entscheidende Rolle in der Öffentlichkeitsarbeit der JAV. Die Verwendung von Symbolen und visuellen Elementen kann Botschaften effektiver transportieren als einfache Flugblätter. Einprägsame Bilder und Symbole bleiben in der Erinnerung und können die Botschaften der JAV verstärken.

Qualifizierte Unterstützung

Um in der Öffentlichkeitsarbeit der JAV erfolgreich zu sein, bietet die W.A.F. qualifizierte Seminare an. Verbessert euch z.B. im Bereich Rhetorik und Gesprächsführung oder werdet zum Profi in der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat.

Die transparente Gestaltung eurer Arbeit und eine klare Kommunikationsstrategie sind für euch von großer Bedeutung, um das Verständnis und die Unterstützung der Auszubildenden zu gewinnen. Eine gezielte, kreative und koordinierte Öffentlichkeitsarbeit ist der Schlüssel, um eure Ziele zu erreichen und die Interessen der Auszubildenden erfolgreich zu vertreten. Eine umfangreiche Palette an Kommunikationsmitteln und -methoden ermöglicht es euch, diese Ziele effektiv zu verfolgen und sicherzustellen, dass die Informationen zuverlässig und zeitnah bei euren Kollegen ankommen. So bleibt ihr auf dem richtigen Kurs und könnt eure Arbeit erfolgreich fortsetzen.

Artikel teilen

War der Artikel hilfreich?

4,8
2 Bewertungen