Hallo,
bei jeder Einstellung bekommen wir natürlich alle Unterlagen inkl. der Eingruppierung in die entsprechende tariflich festgelegte Lohngruppe.
So scheint auf dem Papier alles in Ordnung, da eine Berufsgruppe immer in Gruppe 3 eingestuft wird. ABER es gibt freiwillige übertarifliche Zahlungen. D.h. Herr Meier bekommt Gruppe 3 ohne freiwillige übertarifliche Zahlungen und Herr Schmidt kann sich so gut verkaufen, dass er zwar auf dem Papier für den BR in 3 eingestuft wird, aber dazu noch eine freiwillige übertarifliche Zahlung von 500 Euro jeden Monat oben drauf bekommt, worüber der BR bisher nicht informiert wird und der AG ist der Meinung, dass er uns nur die tarifliche Eingruppierung mitteilen muss. Leider finde ich in den Gesetzen aber auch nichts was eindeutig sagt, dass der AG uns das komplette Bruttogehalt inkl. allen Zuschüssen und freiwilligen Zahlungen mitteilen musst.

Könnt ihr mir was mit an die Hand geben, damit ich Argument habe?