Mache eine neue Frage auf, weil ich in die alte nicht rein schreiben kann, aber auch keine Beschränkung auf 7 Antworten oder so angezeigt wird.

@ moreno

"Ach Du findest es als attraktiv wenn Dein Arbeitgeber Dir unberechtigt Urlaubstage abzieht????"

Da steht attraktivere Jobs ... nichts davon, daß es attraktiv sei, Urlaubstage abgezogen zu bekommen.

"Aber scheinbar hast Du keine Ahnung vom Bundesurlaubsgesetz sondern nur wie kann ich hier völlig verblödete Antworten geben die immer zu Ungunsten des Arbeitnehmers sind!"

Dann erkläre den Usern hier mal bitte, aus welchem § des Bundesurlaubsgesetz Du dies hier: "Allein die Tatsache, dass der Arbeitgeber hier den Aufenthaltsort des Arbeitnehmers bestimmt lässt es nicht zu das hier Urlaubstage abgezogen werden." ableiten willst.

Die Reise diente für mich zumindest der Arbeit, somit muß man da ganz vorsichtig sein. Wenn aber einige Tage praktisch "ohne Arbeit" verbracht worden sein sollten, sehe ich nicht, warum das der AG bezahlen sollte.

Ein Kollege von mir war vor kurzem in den USA. Er war dort über das Wochenende. Die Tage in der Woche wurden als Arbeit gezählt, da er am WE normalerweise nicht arbeitet, waren Sie für ihn dort auch frei. Er hat dafür zwar natürlich keinen Urlaub nehmen müssen, aber auch keinerlei Arbeitszeit angerechnet bekommen. Nach Deiner Definition hätte man die Tage ja als Arbeitstage rechnen müssen (inkl. WE-Zuschläge).