hallo zusammen,

ein Kollege arbeitet seit ca. 5 Jahren immer von ca. 12 Uhr bis mal 18,19,20,22 Uhr, die Frage ist kann ihm sein direkter Vorgesetzter die Arbeitszeit auf 7 Uhr morgens legen?

Man muss dazu sagen dass der Kollege sämtliche Krankheiten hat, seinen Beruf aber ausüben kann nur morgens wär die luft nicht ganz so gut für ihn und er kann vor 4Uhr morgens nicht einschlafen.

Das Gewohnheitrecht gibt es ja nicht wirklich, um diesen kollegen zu schützen müsste man eine BV machen oder seid ihr anderer Meinung?

Eine BV schlage ich auch nur vor weil der mann sehr gut ist in seinem Job.

MfG einer von vielen :-)