Hallo Kolleginnen / Kollegen

Wurde heute mit folgender Situation konfrontiert, und finde dazu leider keine passende Antwort.
Ein Kollege ( Angestellter ) hat einen Individualvertrag mit unserem AG der eine Wochenarbeitszeit von 35 h ( Tarif ) + 5 h ( bezahlte Überstunden ) vorsieht.
Nun haben wir gesamt 4 Wochen Betriebsurlaub, in dem logischerweise keine Überstunden gemacht werden können. Von seinem Gleitzeitkonto werden ihm nach dem Urlaub -20 h ( 4x 5 h ) abgezogen, da er diese vertraglich vereinbarten Überstunden ja nicht leisten kann.

Ist seine "40h" Woche nicht als solche zu sehen, wenn sie regelmässig geleistet und vergütet wird ?

Mfg Perfusor