Unsere Firma hat eine Plan-Insolvenz hinter sich, steckt aber schon seit Monaten wieder in Liquiditätsschwierigkeiten. Im Februar gewährte Mitarbeiter-Darlehen, die Ende April fällig waren, wurden verspätet größtenteils im Mai/Anfang Juni zurückgezahlt. Mittlerweile ist der AG auch mit zwei Gehaltszahlungen in Verzug.
Bisher haben die Mitarbeiter still gehalten und die Situation so hingenommen. Doch wie lange können/sollten sie das noch? Wann müssen sie etwas unternehmen und vor allem was, damit keine Ansprüche verloren gehen? Kann der BR etwas tun oder muss jeder Einzelne individuell reagieren? Wer kann uns hier weiter helfen?
Vorab schon mal vielen Dank für jegliche Unterstützung.
Gruß sabeth