Hi , als Mitglied des BR eines mittelständischen Handwerksbetrieb in Brandenburg muß ich euch mal was erzählen. Auf einer Baustelle mit mehreren Wohnungen die mit Lüftung versehen werden sollen, legt unser technischer Betriebsleiter ( ohne das er persönlich den Bau je gesehen hat ) fest , wie lange die Arbeit in einer Wohneinheit zu dauern hat. Es gibt einen regelrechten Stundenplan, woher er die Zeiten auch immer hat. Auf dieser Baustelle läuft organisatorisch und Materiallieferungsmäßig vieles aus der Spur. Selbst wenn alles super organisiert und vorbereitet wäre , kann die Arbeit die er vorgibt an einem Tag nicht geschafft werden. Es gibt natürlich ständig Krach und irgendetwas bahnt sich an.
Kann man für (wie er sagt ) zu langsames Arbeiten bestraft werden, wenn man nichts dafür kann??
Soll man bei einer Abmahnung den Rechtsanwalt zu Hilfe ziehen oder ist das zu scharf geschossen??
Wenn man nun bei unserem Stundenlohn auch noch etwas abziehen wollte, wäre das schon recht krass.
Antwortet mal schnell -- DANKE