Hallo, liebe Forumwissenden,

2005 gab es in unserem Betrieb die Umstellung von BAT auf TVöD.
Nun gibt es bei uns einige Teilzeitkräfte (z.T. mit Schwerbehinderung), welche ihre Arbeitszeit generell als Dauernachtwache (haben dafür aber keinen extra Vertrag) ableisten, da dort die Belastung in der Pflege nicht ganz so hoch erscheint.
Die Berechnung für Zusatzurlaub bei Dauernachtwachen erfolgt nach Tarifvertrag stundenweise.
Nun gibt es einige Teilzeit-MA, welche an Wochenenden oder Feiertagen auch mal Tagdienst leisten.
Dort müßte dann wohl tageweise die Berechnung erfolgen. Oder kommt es auf die Häufigkeit der Tagschichten (ähnlich wie bei der Wechselschichtzulage) an?

Unsere MA fühlen sich derzeit betrogen, die Besetzung der Personalstelle wechselte 2007 und seitdem hat sich die Anzahl der Urlaubstage reduziert.
Begründung der Personalsalstelle: Die Berechnung war früher einfach falsch!

Kann mir jemand aus diesem §-Dschungel helfen?
Vielen Dank.
Maria