Guten Abend,
wie im jedem Jahr wird im Oktober vom AG verlangt die Urlaubsanträge für das Folgejahr abzugeben. Dieses Jahr ist vorgekommen, dass der AG mit der Genehmigung der Urlaubsanträge sehr viel Zeit gelassen hat. Einige Mitarbeiter haben somit im August erfahren, dass der bereits im Oktober des Vorjahres beantragte Urlaub für August nicht genehmigt wird, auf Mütter schulpflichtiger Kinder waren davon betroffen. Es kann nicht sein dass vom AN Verbindlichkeit verlangt wird und der AG ist unverbindlich bis zur letzten Minute? Gibt es Fristen, innerhalb welcher Zeit Urlaubsanträge entschieden werden müssen?

Freundliche Grüße
Kerstin