Hallo an alle,

wir sind eine kleine Niederlassung eines großen Unternehmens. Es wurde uns angekündigt einen Teil dieser Niederlassung aus betrieblichen Gründen zu schließen. Derzeit laufen die Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber. Erst wurden dem Betriebsrat als mögliche Abfindung 0,8 vom Monateinkommen angeboten und dann ist man runtergegegangen auf 0,5. Dies wurde dann auch schriftlich angeboten. Dazu muss gesagt werden, dass es dem Unternehmen glänzend geht und in allen Bereichen sehr schwarze Zahlen geschrieben werden.
Der Arbeitgeber zeigt sich hart in der Verhandlung und beharrt auf seinem Angebot (man versteckt sich hinter "ist Konzernvorgabe"....). Ich denke, dass wir von unserer Seite auch hart bleiben sollten, bin aber etwas unsicher, weil man eben nicht ständig in solchen Situationen ist.....
Könnt ihr mir über eure Erfahrungen berichten?
Danke.
Jasmin