Wo ist eigentlich geregelt wie der BR sich bei Überstundenanträgen zu verhalten hat?
Wir bekommen die Anträge auf den Tisch und je nachdem wie hoch das "Konto"des Mitarbeiters ist, stimmen wir zu oder lehnen ab. Das machen alles die Freigestellten! Nun habe ich hier im Forum gelesen das der BR jedesmal einen Beschluss über diese beantragten Überstunden fassen muß oder zumindest einige BRs das so machen, ich habe noch nirgenswo gelesen das dafür Beschlüsse gefasst werden müssen.
Nun ist es so das wir am Montag Klage einreichen werden weil 2 Leiter der Meinung waren sich nicht an unsere BV "Ampelkonto" halten zu müssen. Es wurden Überstunden nicht berechnet, nicht beantragt und Mitarbeiter die keine mehr hätten machen dürfen haben nach Anweisung trotzdem länger gearbeitet.
Jetzt bin ich natürlich etwas unsicher, wäre ja sehr ärgerlich und peinlich wenn wir vorm Arbeitsgericht verlieren weil sich rausstellt das wir die Genehmigung oder Beantragung von Überstunden per Beschlussfassung hätten Regeln müssen.
Ich bräuchte auf jeden Fall einen § wenn es den denn gibt, bin sehr viel am lesen aber das habe ich noch nie gehört.
Danke für die Antworten