Hallo,
ich bin Auszubildene im 3. Lehrjahr und beende meine Lehre im Juli 2007 im Hotelgewerbe. Ich bin seit Mittwoch für 5 Tage krankgeschrieben, dies ist das zweite Mal in diesem Jahr, von insgesamt 18 Tage. Nach der telefonischen Benachrichtigung meiner Krankmeldung, bekam ich eine halbe Stunde später einen Anruf vom stellvertretenen Hoteldirektor. In dem Gespräch das eher ein Monolog war, denn ich kam nicht zu Wort. Zitat:"weil es Ihm egal ist was ich sagen würde, er würde es nicht akzeptieren", und teilte er mir folgendes mit: Ihm ist aufgefallen, dass ich sehr oft krank bin und er wird das nicht länger dulden. Er wird dafür sorgen, dass ich nicht länger in seiner Abteilung (er ist für F&B zuständig) tätig bin. Er wird sich mit dem Personalleiter gemeinsam überlegen, wie es weiter geht, ob ich Beurlaubt werde, eine andere Abteilung besuche oder ob es überhaupt noch für mich in diesem Haus weiter geht. Wie soll ich mich nach diesem Telefonat verhalten, denn ich habe Angst am Montag zur Arbeit zugehen und einen Betriebsrat haben wir leider bei uns nicht!