Hallo
In unserem Betrieb wurde wegen fehlender Aufträge die Arbeitszeit auf 6,5 Stunden reduziert.Der Auftragsbestand ist jetzt jedoch wieder gut,deshalb fallen eine Menge Überstunden an,die alle gutgeschrieben werden.(zum Teil bis 100 std pro Arbeitnehmer)Wir können die Std.nicht freinehmen,sondern bauen immer mehr Überstunden auf.Eine Auszahlung lehnt das Unternehmen aber.Die Firma ist nicht im Arbeitgeberverband und lehnt seit 3 Jahren eine Lohnerhöhung ab.Was können wir hier als Betriebsrat tun?
Selbst Samstagarbeit wird nur "gutgeschrieben",so daß nicht einmal die Kosten für die Fahrt zur Arbeit ersetzt werden.