Hallo erstmal,

in unserer Betriebsratssitzung wird kontrovers über das Thema Arbeitszeit gesprochen, darin geht es, ob die Geschäftleitung mit dem Betriebsrat eine Erhöhung der Arbeitszeit von 35 auf 42 Stunden vereinbaren darf (ohne Lohnausgleich), obwohl im Manteltrarifvertrag eine 35 Stundenwoche vereinbart wurde. Ist dies zulässig, oder darf der Betriebsrat dies nicht entscheiden (Verstoß gegen den Manteltarifvertrag?), oder muß die Geschäftleitung sich an einen anderen Geprächspartner wenden (Tarifkommission oder Gewerkschaft). Ich bedanke mich bereits jetzt über die vielen Antworten.
CU Walter