unser betriebsratsvorsitzender in einem gastronomischen unternehmen ist vor etwa einem jahr in eigener regie vom oberkellner zum restaurantleiter "aufgestiegen". seitdem findet betriebsratsarbeit so gut wie gar nicht mehr statt. wir 4 mitglieder sind weitesgehend ruhig gestellt und eingelullt worden, veränderungen im unternehmen dringen nicht mehr zu uns vor, es gibt keine versammlungen mehr unser vorsitzende/ restaurantleiter trifft eigenwillige entscheidungen. jetzt soll auch noch unser betriebsratsbüro zu einem weiteren büro der geschäftsleitung umfunktioniert werden werden. uns reicht es. wo bekommen wir hilfe-evtl rechtsanwalt in berlin