Guten Tag zusammen, bei uns im Betrieb haben wir monatlich einige Arbeitszeitverstöße. Jeden Monat erhält der AG vom BR eine aufstellung mit den Arbeitszeitverstößen. In Gesprächen mit dem BRV wiederholt der AG jedesmal das er nicht Abmahnen wird da er kein Interesse daran hat MA zu entlassen und weil die MA diese Verstöße bewusst begehen da ja alle MA unterwiesen sind nicht länger als 10 Stunden zu arbeiten, vor Ablauf der 6 Stunden die Pause zu nehmen und die 11 Stunden Ruhezeit einzuhalten.
Nun kommt vom AG immer wieder erneut die Aufforderung das der BR doch auch an einer Lösung mitarbeiten solle und den Vorschlag jeden MA noch einmal erneut seperat zu unterweisen wurde abgelehnt.
Nun zu meiner Frage, wie kann bzw. muss der BR hier vorgehen wenn beide Seiten das ohne die Einschaltung der Behörde regeln möchten ?