Hallo Kolleginnen und Kollegen,

aufgrund unserer desolaten Perfomance zum Jahresende fährt unser neuer Geschäftsführer ein striktes Kostenreduzierungsprogramm.

Auch wir als Betriebsrat suchen Ansätze Kosten zu reduzieren. In einem Bereich (IT) sehen wir erhebliches Einsparpotential. Der Betriebsrat hat deshalb den Zuständigen der Abteilung gebeten seine Einschätzung zu unserem Vorschlag dem BR mit Zahlen darzulegen.

Dies hat er auch, mit erstaunlichen Zahlen, und ungefiltert belegt.
Unsere neue GF hat dies Erfahren und hat den Mitarbeiter schon kontaktiert zukünftig keinerlei Informationen an den BR weiterzugeben.
Laut unserem neuen GF soll der Betriebsrat ab sofort Anfragen nur noch über Ihn stellen.

Nun meine Frage: Muss der Betriebsrat ein solches hinnehmen, oder steht ihm zu, zu Fragen und Maßnahmen die die Belegschaft in besonderen Maße betreffen selbst initativ zu werden und dazu sachkundige Aussagen einzuholen.

Ich bin mir sicher dass wir diese Informationen in derart ungefilterten Weise nicht bekommen hätten. Zumal es sich hierbei um eine "heillige Kuh " handelt.

Vielen Dank für Eure Antworten!
Viele Grüße
Beärle