Hallo Zusammen

Eine befristet Angestellte Kollegin (Januar 2014) hat sich innerhalb der Firma auf eine neue Stelle beworben, diese neue Stelle ist aktuell ebenfalls befristet (Juni 2013).

Beide Stellen mit dem selben Sachgrund der Schwangerschaftsvertretung Stelle A zum Januar 2014 und Stelle B zum Juni 2013.

Man hat ihr nun Angeboten Sie mit ihrer aktuellen Befristung (Sachgrund der Schwangerschftsvertretung der Stelle A) zu versetzen und die originale Befristung beizubehalten.
Somit würde man Ihr erst im Januar 2014 kündigen können und ihr dann ggf einen unbefristeten Vertrag anbieten wollen, bzw können.

Dies sehe ich nicht so. Da dies eine Versetzung darstellt kann aus meiner sicht der orginale Sachgrund nichtmehr gelten. Oder sehe ich das falsch?