Hallo zusammen, ein Kollege hatte vor einem halben jahr einen Arbeitsunfall, die Schulter war gebrochen. Vor drei Wochen begann ein vierwöchige stufenweise Wiedereingliederung. Ich hatte sicherheitshalber für den Kollegen zu Beginn der Wiedereingliederung einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt., Antragsverfahren läuft. Kollege bemüht sich redlich den Anforderungen zu genügen, durch den weiterhin noch nicht ausgeheilten Arm ( wenn er überhaupt noch wiederhergestellt werden kann),bringt der Kollege nur etwa die halbe Leistung. Arbeitgeber möchte aber einen voll einsetzbaren Mitarbeiter. Was kann ich noch tun? Ich möchte dem Kollegen gerne helfen? Was ist wenn der Arbeitgeber in einer Woche sagt, Wiedereingliederung ist gescheitert?Angeblich hätte die BG die Wiedereingliederung veranlasst. Danke im Voraus.