Hallo wertes Forum,

bisher gab es in unserem Vertriebsunternehmen noch nie ein Assessment – Center (AC). Mit unserem neuen Geschäftsführer ändert sich dies. Unsere Regionalteamleiter sollen nach der Aussage des GF „echte Führungskräfte“ werden. Vor ca. 3 Monaten machte er in einem Monatsgespräch diese Aussage. Auf Nachfrage des BR ergänzte der GF: „Ziel des AC ist es, die Führungseigenschaften von einem externen Berater objektiv feststellen zu lassen, um mit gezielten Fördermaßnahmen die Führungsfähigkeit zu verbessern. Es werden keine Personalausstellungen als Folge der AC vorgenommen“.

Bis Ende letzter Woche hörte der BR nichts mehr vom geplanten AC. Per Email gingen beim BR eine Terminliste (ab 10.01.2010) für 6 Teilnehmer an einem Einzel - AC ein. Ein Feedbackgespräch soll am 17.01.2010 stattfinden.
Interessant ist, dass von den 6 Kollegen, die die Tätigkeit zurzeit ausüben, nur 4 zum AC eingeladen wurden. Ein Telnehmer kommt aus einem anderen Vertriebsbereich und ein weiterer Teilnehmer ist dem BR völlig fremd. Es ist also ein Externer. Zusammen also 6 Teilnehmer.

Das AC wird in den Räumen unserer Firma stattfinden. Zur Durchführung liegen dem BR keine Informationen vor. Lediglich aus einem Mustereinladungstext, der an die Probanden ging, geht hervor, dass bis zum 21.12.2010 ein Onlinetest durchzuführen sei. Hieraus ist zu schließen, dass die externe Firma „pro facts assessment & training“ (GF Prof. Dr. Stefan Etzel) dies AC betreuen wird.

Welche Rechte hat hier der BR? Es ist auf Grund der Teilnehmerliste (siehe oben) zu vermuten, dass hier bei den Teamleitern Veränderungen geplant sind.

Wir bitten Euch um Handlungshinweise.

Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße
brvertrieb