Hallo liebe BRs,

in unserem Betrieb gibt es keine Gehaltsstufen oder -gruppierungen. Alles kann bei einer Einstellung verhandelt werden.

Nun haben wir eine Anhörung bezüglich einer Einstellung, und der Kandidat soll ein wesentlich höheres Jahreshalt als die langjährigen Kollegen mit gleichem Arbeitsfeld und -tätigkeit erhalten.

Wie würdet Ihr handeln?

Haben wir als BR überhaupt eine Möglichkeit auf ein ausgeglichenes Gehaltsgefüge hinzuarbeiten? Und ist dies im Sinne der Belegschaft?

Liegt das im Bereich des Kollektivrechts?

Wir sind über Meinungen dankbar.

Viele Grüße