Hallo zusammen,

Frage: Ist ein Vorsitzender oder sein Stellvertreter verpflichtet, bei einer Anhörung (welche seit 2 Tagen in unserem BR-Büro auf dem Tisch liegt) zu einer fristlosen, hilfsweise ordentliche Kündigung eines Arbeitnehmer, hier eine Betriebsratssitzung einzuberufen, oder kann er von sich aus einfach die Kündigungsanhörungen ignorieren, mit der Aussage, er sieht hier keinen Handlungsbedarf!

Bitte um schnellstmöglichen Ratschlag!!!

mit besten Grüßen

mucspezi