Hallo,

wir sind ein recht junger BR und sollen jetzt geteilten Diensten zustimmen mit Zwangspausen von 3,5 bzw 4h. Das ist im Arbeitsvertrag nicht explizit geregelt.

Kann (darf) der Arbeitgeber jetzt trotz unserer Ablehnung Änderungskündigungen rausschicken, die die Mitarbeiter zum Handeln zwingt? Und müssen diese nicht auch wieder vom BR genehmigt (stimmt natürlich, nur angehört) werden?

Wie stehen unsere Chancen? bzw die der Geschäftsführung?

Soll heissen; Wie stehen die Chancen bei einer Kündigungsschutzklage gegen eine Änderungskündigung, wenn der BR den Arbeitszeit- und Pausen-Änderungen nicht zugestimmt hat? Sonst hätte das Mitbestimmungsrecht des BRs ja gar kein Gewicht?!


Danke