Versetzung:

Eine Mitarbeiterin aus einem Filialbetrieb in einem großen Unternehmen soll in eine andere Filiale versetzt werden.
Dieser Filialbetrieb hat 5 Mitarbeiter und seit Mai 2010 einen Betriebsrat.
Laut Aussage des Arbeitgebers ist die Mitarbeiterin zu viel und der Filialbetrieb
trägt nur ca.3.3 Mitarbeiter (also 4 Köpfe).
Durch diese Versetzung löst sich dann der Betriebsrat auf.
Muss der Betriebsrat das hinnehmen oder hat er eine Möglichkeit dagegen vorzugehen?
Was passiert, wenn die Mitarbeiterin unter Druck gesetzt wird (z.B. wurde sie
telefonisch kontaktiert) und einen Versetzungswunsch in eine andere bestimmte
Fililale schriftlich mitteilen soll?