Hallo!

Ich bin neu im Betriebsrat und habe folgendes Problem.
Wir hatten eine Betriesratssitzung um 8:00 Uhr und ich war davor noch Arbeiten.
Leider ist bei uns auf Arbeit eine große Anlage ausgefallen und dies führt zu einer Kettenreaktion, so dass die weiteren Arbeitsabläufe nicht mehr Fortgeführt werden konnten.
Ich und ein weiterer Arbeitnehmer haben dann versucht soviel wie möglich der unfertigen Arbeit per Hand( was sich zeitlich hinzieht) zu erledigen. Leider waren an diesem Tag viele Urlauber und Kranke, so dass ich mich entschieden habe mit dem einen AN der noch übrig war die Arbeit zu erledigen.
Beim BR habe ich Bescheid gegeben, dass ich später erscheine als geplant.
Dort wollt man mir nicht einmal zuhören, warum ich nicht komme.
Nachdem wir die Arbeit geschaft hatten ging ich noch zur Sitzung.
Dort wurde ich noch darauf angesprochen, dass ich hätte zur Sitzung kommen müssen.
Nun steht im Sitzungsprotokoll folgendes:
Durch Kollegen..... wurde Kritik an die Kollegin....(Ich) geübt, da sie ihrer Verantwortung als BR-Mitglied am heutigen Tag nur unzureichend gerecht wurde. Die Teilnahme an einer BR-Sitzung sollte für jedes Mitglied Verpflichtung sein. Sie als BA-Mitglied wusste über diesen Termin bescheid da sie an der Vorbereitung dieser Sitzung mitgwirkt hat. Hier sollte jedes BR-Mitglied nochmals seine Einstellung zur BR-Arbeit kritisch hinterfragen.

Was soll ich davon noch halten???