Hallo, guten Abend
einem Mitarbeiter soll nach 23 Jahren verhaltensbedingt gekündigt werden (Abteilungsleiter). Er ist in der Fa. psychisch fertig gemacht worden und seit ungefähr Feb. 2010 krank geschrieben. Seit Ende Mai hat er keine Krankmeldung geschickt, er dachte, das macht die Krankenkasse. Der AG hat ihn zweimal abgemahnt, (15.06. und 25.06). Jetzt soll ihm gekündigt werden. Wir brauchen sämtliche Widerspruchsgründe. Könnt Ihr uns helfen? Sozial nicht gerechtfertigt geht doch nur bei betriebsbedingten Kündigungen. Danke!