Moin,

also, Wir sind ein BR mit 5 Mitgliedern und einem Ersatzmitglied und arbeiten in Wechselschicht an einer Rettungswache. Da dummerweise alle BRM in einem Teilbereich mit insgesamt nur 15 MA arbeiten ist es sehr schwer genug Ersatz für die BRM zu finden, damit die Sitzungen während der Arbeitszeit der BRM ist. Das dies der AG machen muss ist mir klar, aber bei dem Verhältnis von BRM / AN kann man den anderen AN kaum zumuten ständig einzuspringen.
Der AG hat nichts dagegen, wenn wir unsere Sitzungen in unserer Freizeit abhalten und dafür dann Freizeitausgleich erhalten.

Nun ist es ebenso fast unmöglich, dass alle BRM an einem Tag gleichzeitig frei haben.

Also kommt es dazu, dass zumindest ein Mitglied im Dienst ist. Das bedeutet, es kann passieren, dass während einer Sitzung ein BRM ausrücken muss und somit ein Stuhl unbesetzt ist.

Ist das ein gültiger Verhinderungsgrund?
Kann dann das Ersatzmitglied nachrücken?

Gruß Ralph