Unsere Betriebsratsvorsitzende ist schwanger und nimmt für 1 Jahr Elternzeit. In dieser Zeit möchte sie ihren Vorsitz ruhen lassen und ihren Stellvertreter an ihrer Stelle agieren lassen. Nach ihrer Rückkehr möchte sie die Geschäfte wieder übernehmen. Ist das Ruhenlassen ein korrektes Vorgehen, auch wenn sie in dem Babyjahr nicht an den BR-Sitzungen teilnehmen wird? Was muss dabei noch beachtet werden?