Unser Arbeitgeber hat uns unsere Betriebsvereinbarung für die Zuwendung von Jubiläumsgeldern gekündigt. Er möchte gerne Die Mitarbeiter durch Einbringung von Urlaubstagen in Langzeitkonten belohnen. Ihm geht es dabei nur darum, keine Rückstellungen bilden zu müssen. Meine Frage lautet: Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, dem Mitarbeiter in Jubiläumsjahren ( z.B 10, 25, 40 Jahre) Zuwendungen in sein Lebensarbeitszeitkonto einzuzahlen, ohne das dafür Rückstellungen gebildet werden müssen? Vielleicht kennt jemand so etwas. Vielen Dank im Voraus.