Liebe KollegInnen,
ich habe ein knifflige Frage: Mit einem Kollegen wurde nach einem tätlichen Übergriff auf einen Bewohner (Psychiatrie) anstatt einer Kündigung ein Auflösungsvertrag vereinbart. Hier bin ich als Betriebsrat ja nicht in der Mitbestimmung.
Allerdings habe ich nun erfahren, dass Teil des Auflösungsvertrages ist, dass der Kollege noch für zwei Monate in einer anderen Einrichtung des gleichen Verbandes beschäftigt wird. Nach §99 (1)BetrVG müsste ich doch da informiert werden und ich muss zustimmen (Versetzung), oder?
Oder ist da der BR der anderen Einrichtung zuständig?
Danke im Voraus für eure Hilfe
Santosh