Guten Tag,
wir führen in unserem mittelständigen Unternehmen zwei Betriebsversammlungen pro Kalenderjahr durch; dies ist für uns ausreichend und einvernehmlich geregelt.
Nun haben wir als Betriebsrat den Bedarf festgestellt, ein Betriebsversammlung ohne Arbeitgeber und ohne Vertreter der Geschäftsleitung durchzuführen.
Wir versprechen uns hiervon, dass die Gesprächs- und Diskussionsbereitschaft der Arbeitnehmer bzgl. einiger "heiklen" Themen weitaus höher ausfallen wird, als bei Teilnahme des Arbeitgebers bzw. der Personalverantwortlichen.

Die allgemeine Rechtslage (z.B. §43 BetrVG) ist uns bekannt.

Trotzdem die Frage:
Auf welchem Weg kommen wir am leichtesten zu unserer, oben beschriebenen Betriebsversammlung?
Auch pragmatische Antworten/Ideen (also nicht zwingend rechtssichere) sind willkommen!

Vielen Dank