Habe da mal eine Frage, wir machen demnächst eine Betriebsversammlung, nun ist im vorigem Monat aus dem aktiven Arbeitsleben ein Kollege gerissen worden und verstoben. Hat auf einer Betriebsversammlung, nach der Begrüßung durch den Betriebsrat, sozusagen eine Totengedenksminute etwas verloren oder ist dieses eher unangebracht ? Wir haben hierüber einen Patt im Betriebsrat, da sich eine Person enthält. Was sagen erfahrene Betriebsräte zu solch einem Fall. Soll man es erwähnen oder nicht ?

Danke im voraus
Ratsuchender