Hallo !

Wir sind ein Klinikum der Grund- und Regelversorgung. Die Entlassungsbriefe werden von unseren Ärzten diktiert und sind dann auf dem PC für die Mitarbeiter im Schreibdienst einzusehen. In manchen Kliniken geht die Arztbriefschreibung recht schnell (bereits zur Entlassung hat der Pat. seinen Brief) woanders dauert es länger. Der Arbeitgeber möchte jetzt mit einem Dokument , welches sich an der Akte befindet überwachen, woran diese Verzögerung liegt. Nicht alle Sekretärinnen sollen diesen Bogen ausfüllen, sondern nur die, wo es anscheinend länger dauert.
Darf der AG das so umsetzen ohne den Betriebsrat zu fragen? Unsere Sekretärinnen fühlen sich ungleich behandelt. Kann man dies in dem Zusammenhang auch bringen oder ist es unter einer arbeitsvertraglichen Pflicht zu sehen? Die Arztbriefschreibung hängt ja von vielen verschieden Faktoren ab und letztendlich ist die Sekr. die ausführende Kraft.
Danke im Voraus