Guten Tag!
Vor einigen Tagen ereignete sich auf unserer Betriebsversammlung unfassbares:
Als die Vorsitzende die Versammlung eröffnen wollte, stellte sich ein Oberarzt vor den Betriebsrat und wollte ein Grußwort vom Chef verlesen. Die Vorsitzende unterbrach ihn und bat ihn, dies später zu tun, wenn sie ihm das Wort erteilt. Er kümmerte sich nicht drum und las weiter. Noch 2x bat die Vorsitzende, sich an die Tagesordnung zu halten. Dann sagte sie, daß er sonst leider den Raum verlassen müßte. Und dann ging plötzlich ein ohrenbetäubendes Schreien und Pfeifen los. Das machten ca. 10 Leute - alle aus der Geschäftsleitung oder leitende Angestellte und fast alle neue Kollegen. Sie stellten sich vor den Betriebsrat, so daß wir ihn nicht mehr sehen konnten und schrien wie verrückt rum, so daß man sein eigenes Wort nicht mehr verstand. Der Betriebsrat hatte keine Chance, sich überhaupt zu Wort zu melden. Jedesmal wenn sie was sagen wollten, haben die paar Leute geschrien und gepfiffen. Der Betriebsrat ist dann irgendwann wohl aufgestanden und wollten aus dem Saal. An der Tür hat man versucht, ihnen den Weg zu versperren und die Leute von der Geschäftsführung haben weitergeschrien und hielten sie fest. Irgendwie sind sie dann doch nach draußen.
Danach wurde der Chef gerufen, der vorher gar nicht da war (er will den Betriebsrat nicht). Und dann erfolgte eine Gehirnwäsche von 2 Stunden. Man redete auf uns ein und sagte, daß der Betriebsrat schlecht ist und viel Geld kostet und abgewählt werden müßte. Ich wollte auch raus, hatte aber Angst. Und dann ging eine Liste rum, wo wir uns alle eintragen mußten damit es den Betriebsrat nicht mehr gibt. Ein paar Kollegen haben nicht unterschrieben. Die mußten dann später zur Geschäftsleitung und wurden bequatscht bis sie unterschrieben.
Der Betriebsrat hat jetzt eine neue Versammlung anberaumt. Das ist außerhalb und wir werden beschützt.
Ich habe Angst hinzugehen.