Hier eine Frage auf deren Antworten ich jetzt schon gespand bin:
Folgender Sachverhalt:
MA hat Gleichstellungsantrag gestellt -die Sache läuft noch.
In der nächsten Woche hat Sie um einen Gesprächstermin gebeten -bekommt Sie.
Sie hatte schon ein Gesräch mit unserem GF,Sie wurde von Ihrem Schwager begleitet der in Sachen Schwerbehindert gut ist.Er macht diesen Job Tag ein Tag aus.
So nun das wesentliche, die GF sagte zum BR: Frau xyz kommt zum Gespräch wenn Sie ihren Schwager wieder mitbringt, erteilen wir diesem Hausverbot, wir möchten ihn nicht in unserem Büro haben.
Nun meine Frage: Darf unser GF Fr. XYZ eine Begleitung durch ihren Schwager untersagen,also diesem Herr die Tür zeigen?
Wie gesagt: Er ist Schwerbehindertenvertreter (nicht in unserem Unternehmen) und weiss wovon er spricht