Hallo,

gestern wurde ich als Betriebsratsvorsitzender zum Vorstand gebeten, um mir Bewerbungsunterlagen auszuhändigen. Dabei erwähnte der gute Herr, dass ich ab sofort zum Abschuss frei bin. Hintergrund ist ein Schreiben vom BR, der darauf aufmerksam machte, das es in der Belegschaft wegen der Gehaltspolitik Unruhe herrsche und wir ein transparentes System vorschlagen und erarbeiten wollen. Deshalb forderten wir die Gehälter aller Mitarbeiter an. Desweiteren verwiesen wir auf die Tatsache, das Überstunden genehmigt werden müssen. Diese Drohung wurde natürlich ohne Zeugen ausgesprochen. Wie verhalte ich mich nun? Kann man mir irgendetwas anhaben? Sollen wir nun kneifen?

Danke