Da unser lieber AG die 40-Stunden-Woche einführen möchte, und wir als BR ja nicht mit ihm darüber verhandeln dürfen, und der AG auch nicht mit der Gewerkschaft verhandeln möchte, will er über Einzelvertäge diese 40-Stunden-Woche durchboxen. Wir vom BR haben mit einem Anwalt darüber gesprochen und würden gerne unsere Informationen an die Belegschaft weitergeben, aber nicht in der großen Runde, sprich Betriebsversammlung (da dort ja der AG eingeladen werden muss), sondern über Gruppengespäche mit ca. 4-6 MA für je ca. 30 Minuten. Wem muss ich was melden, damit diese Gespräche nicht gegen irgendwelche Gesetze verstossen?