Hallo Kollegen,

ich bin BR Mitglied und habe das Mandat für den GBR.
Mein BR Gremium hatte nun die Anhöhrung zu meiner außerordentlichen Kündigung auf den Tisch bekommen. Ich habe an einem Interview eines Radiosenders teilgenommen, in dem ich Missstände in unserer Branche angesprochen habe und die nicht Einhaltung von Tarifvertägen.
In diesem Zusammenhang nannte ich auch Straftatbestände wie Steuer und Sozialbetrung.
Der AG argumentiert, dass das Vertrauensverhältniss für immer zerstört sei und ich gegen arbeitsvertagliche Verpflichtungen verstoßen habe. In meinem AV steht dazu nichts und ich habe keine Geheimnisse verraten. Ich berufe mich auf Art. 5 GG.
Nehme jetzt an das der AG zum Arbeitsgericht rennt und sich die Zustimmung einholt.

Was meint ihr dazu??
Gibt es vergleichbare Fälle?
MFG
Maximus







Das Gremium hat der Kündigung widersprochen.