Vielen dank leute für die schnellen antworten.von wegen vertrauensvolle zusammenarbeit mit der GL.habe erst auf anfragen bei der vorzimmerdame erfahren ,das am 06.10.06 die außerordentliche kündigung ausgesprochen wurde ,was zum zeitpunkt der informierung des BRs nicht gesagt wurde.es wurde legentlich eine kündigungsschutzklage angedeutet( bitte das datum zurück datieren,falls es....)da kann ich nur den kopf schütteln.wurde dann heute von der vorzimmerdame angerufen,wo denn die zustimmung bleiben würde, sie kam von mir die antwort "habe des wegen am freitag eine sitzung einberufen ,da ich das alleine nicht zu entscheiden habe ". zwei stunden später ruft der personalchef extra aus seinem urlaub an ,erzählt mir am telefon,das am 07.11.06 eine gerichtsverhandlung deswegen schon stattfindet und sie jetzt die zustimmung von mir bräuchten.ich habe ihm erklärt das am freitag eine sitzung stattfindet und wir gemeinsam darüber entscheiden werden und ich von meiner person aus meine bedenken gegen über dieser kündigung habe ,weil das " kind schon in den brunnen gefallen ist "sprich keine anhörung durch den betriebsrat.das telefon gespräch wurde sehr beleidigt und mit einer versteckten drohung beendet.jetzt bin ich mal gespannt ,ob die die tage noch zu den chefs zitiert werde.trotdem eine geruhsame nacht noch, leute, supermax