Hallöle!
Vielleicht könnt ihr mir ja einen Tipp geben:
Ein Mitarbeiter ist aus "delikaten" Gründen innerhalb eines Fachbereiches ( also von einer Station auf die andere ) versetzt worden. Es ist allerdings davon auszugehen, dass er nicht damit einverstanden ist und diese Gründe nicht auf sich sitzen lässt und weitere Schritt ( wie immer diese auch aussehen mögen) einleiten wird.
Der BR hat vor der Versetzung darüber gesprochen und ist eigentlich der Meinung das dies die letzte Chance für einen Fortbestestand des Arbeitsverhälnisses für ihn ist.
Wie soll der BR sich jetzt verhalten wenn es weitergeht und wir den Mitarbeiter vertreten müßten, obwohl wir ja mal ausnahmsweise der Meinung der Geschäftsleitung sind!
Is nicht so ganz einfach!