Hallo,
unser BRV verweigert BR-Mitgliedern während des Urlaubs oder während einer leichten Erkrankung die Teilnahme an BR-Sitzungen. Er beruft sich damit auf den Punkt 3 des § 8 BUrlG (Bundesurlaubsgesetz), "jede dem Erholungszweck zuwiderlaufende Erwerbstätigkeit". Dies sieht er auch für das Aufsuchen des Arbeitsplatzes zur Teilnahme an Sitzungen u.ä.

Die Arbeitsuafnahme - auch Tielnahme an Sitzungen - während einer Krankschreibung sei völlig ausgeschlossen, da der AN dann nicht krank sei und somit verpflichtet wäre zu arbeiten, er hebe damit auch den Schutz der Krankschreibung selber auf.

Wer kann mir einen Kommentar oder Hinweis dazuliefern, der das Gegenteil schreibt.

Gruß
Nafets