Liebe Wissende,

wir haben gestern (21. März) neu gewählt. Unser Betriebsrat besteht aus 5 Mitgliedern (3 Männer, 2 Frauen). Der Minderheitenschutz gilt für die Männer. Auf dem 6. Platz steht eine Frau, die als Schriftführerin ständiges Ersatzmitglied auf den Sitzungen ist.
Wir hatten insg. 16 Bewerber auf einer gemeinsamen Liste, also Personenwahl, davon sind die Plätze 7-9 stimmengleich, (2 Frauen und 1 Mann).

Meine Fragen:

1.Welche Ersatzmitglieder rücken bei Sitzungen nach, wenn ein oder mehrere Betriebsräte verhindert sind.

2. Sollen immer alle Ersatzleute eine Einladung zur Sitzung erhalten, damit sie zumindest über die zu besprechenden Themen informiert sind.

3. Wer bekommt nach der Sitzung das Protokoll? Nur die ordentlichen Betriebsräte, oder auch alle anwesenden Ersatzleute oder immer alle Ersatzleute um ausreichend informiert zu sein.

4. Wieviele Ersatzleute können auf einer Betriebsratsklausur die sich mit der Jahresplanung etc. beschäftigt zusätzlich eingeladen werden.
Kann dies in einer Geschäftsordnung festgelegt werden.