Hilfe
wir haben soeben eine fristlose kündigung (angeblich diebstahl mitarbeitergelder (74 Euro)aus privaten Schrank) auf den Tisch bekommen. Dazu eine hilfsweise fristgerechte kündigung.
wir sind ein 5köpfiger Br mit einem ersazmitglied. 3 sind in Urlaub und einer im langen krankenstand.
wenn ich ein sogenantes Rumpfmandat in diesem Fall annehme, dann kann ich in diesem Fall mit meinem Ersatzmitglied einen beschluß fassen, nicht wahr?
Das andere ist die Frist: Nur heute und morgen ist die Firma noch auf. Sie wird dann abgesperrt und niemand (außer dem externen Wachdienst)ist dann mehr im Betrieb. dazu gibt es eine betriebsvereinbarung. die schließungszeit des betriebs läuft bis zum 05.01.16 einschließlich. alle mitarbeiter haben für die schließungszeit 2015 nach 2016 insgesamt 2 Urlaubstage nehmen müssen um die ganze Zeit freizubekommen. den rest trägt der Chef.
ist es richtig, dasss wir dann auch fristgerecht noch am 06.01.16 tagen könnten?
Der chef drängt in dieser Sache sehr.