Kann ein BR-Ersatzmitglied ein Gespräch in Namen der Kolleginnen mit dem Vorgesetzten führen, das dann auch protokolliert werden soll? Darf er als Ersatzmitglied überhaupt an Gesprächen zwischen Mitarbeiter und Vorgesetztem teilnehmen, wenn alle ordentlichen BR-Mitglieder anwesend sind?