Servus zusammen!

Wir arbeiten in einem kirchlichen Unternehmen mit über 3000 MA an 20 Standorten (psychatrische Kliniken, stationär/ambulant/Tageskliniken).

Auf der gestrigen MA-Versammlung stellte der MAV folgenden Vorschlag der GL zur Diskussion:

alle ortsgebundenen MAVs werden abgeschafft. Dafür wird in der Zentrale eine Gesamt-MAV gegründet, für die 17 gewählte Vertreter freigestellt werden, die dann die örtlichen MAVs ersetzen. Die GMAV soll Expertengremien bilden, so dass bei spezifischen Fragen und Problemen die Zuständigkeiten bei den "Experten" liegen.

Über diesen Vorschlag soll die gesamte Belegschaft abstimmen.

Für mich hört sich das alles sehr spanisch an....was meint Ihr dazu?