Hallo,

hat ein (neugegründeter) BR das Recht, eine Liste mit den Namen der Schwerbehinderten (u. Gleichgestellte nach SGB) im Betrieb anzufordern?
Oder muss die GF lediglich die Anzahl der Betroffenen übermitteln?

Hintergrund für uns als BR ist
a) die Prüfung, ob eine SchwBV gewählt werden muss - dazu würde die Anzahl reichen
b) ggf. bei personellen Maßnahmen (Versetzung, Kündigung etc.) zu prüfen, ob der Betroffene schwerbehindert ist und z.B. das Integrationsamt "mit im Boot ist" - dazu müssten die Namen dann allerdings auch bekannt sein

Danke für die Antworten.