Hallo Mitstreiter,
ich bin auf der Suche nach Bestätigung meiner Theorie, nach der unverzügliche Arbeitsbereitschaft bei Anruf zur Arbeit mit einem Notebook Bereitschaftsdienst und nicht Rufbereitschaft ist.

In vielen Werken steht bei Bereitschaftsdienst, dass bei Bereitschaftsdienst der Arbeitgeber den Ort vorgibt, damit die Arbeit unverzüglich aufgenommen werden kann - dies ist jedoch bei Einsatz von Internet-fähigen Laptop's so ja nicht mehr nötig - da die Arbeit unverzüglich an jedem Ort mit Internet-Ausstattung aufgenommen werden kann.
Man kann damit zwar zu hause sein, also nicht an einem vom Arbeitgeber fest gelegten Ort, aber man muss unverzüglich einsatzbereit sein bei Anruf - und darf seinen Aufenthaltsort nicht beliebig wählen - Internetmöglichkeit muss gegeben sein.

Wer hat noch Urteile für oder gegen diese Theorie? Wie ist eure Meinung dazu?

Basis für die Theorie sind:
6 AZR 900/98: Erreichbarkeit am Handy ist Rufbereitschaft
6 AZR 214/00: legt fest, dass Rufbereitschaft nicht zu einer Beschränkung des Freizeitverhalten führen darf