Hallo,
der Treuhänder/Insolvenzverwalter eines Kollegen -dieser befindet sich in der Privatinsolvenz- hat Anfang Jan. ein Schreiben erstellt (Inhalt: unterhaltsberechtigte Kinder, Gehaltspfändung) und an die Personalabt. in unserem Konzern geschickt. (Nachweislich > Einschreiben mit Rückschein). Aufgrund von Nachfragen stellte sich heruas, dass dieser Brief bis ca. Ende Febr. im Konzern "umherirrte". Das sollten solche sensiblen, persönlichen, vertraulichen Daten nicht tun. Weiß jemand welchen "Buchstaben" des Gesetzes bzw. § man hier anwenden kann/muss ???!!!
Tiffi